Neujahrsempfang

Werner Kölsch bei seinen Neujahrsgrüßen (Foto: Funck)

Bürgermeister Thomas Funck beim Jahresrückblick (Foto: Funck)

Zum Neujahrsempfang am 06.01.2019 fanden sich fast 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger unserer Heimatgemeinde ein. Direkt nach einer kurzen Begrüßung durch Ortsbürgermeister Thomas Funck gab es die Neujahrsansprache von Verbandsbürgermeister Werner Kölsch.  Neben einigen Themen aus dem zurückliegenden Jahr, lobte er vor Allem das bürgerliche Engagement in unserer Gemeinde. Im Anschluss übergab er das Wort an die beiden Verantwortlichen der Jugendfeuerwehr Lug Yvonne Göller und Marius Theiss, welche ein neues Projekt für den Nachwuchs präsentierten.

 

Beim folgenden  Neujahrsgruß von Ortsbürgermeister Funck wurde zunächst der Blick auf das abgelaufene Jahr gerichtet und das große bürgerliche Engagement bei der Renovierung unseres Gemeindehauses hervorgehoben. So sei es möglich gewesen die finanzielle Belastung für die Gemeinde so gering wie möglich zu gestalten. Die umgesetzten Projekte, sowie die weiterhin positive Entwicklung unseres Ortes und auch der aktuelle Stand bei der Verwaltungsreform waren ebenfalls ein Thema. Für das kommende Jahr 2019 wurden die anstehenden Vorhaben erläutert. Dabei waren die Finanzlage der Gemeinde, Sanierung des Grillplatzes, Instandsetzung einiger Waldwege, Umsetzung des Geologischen Lehrpfades durch die Verbandsgemeinde und die angedachte Gemeindepartnerschaft mit dem österreichischen Dimbach die Hauptthemen.

Ortsbürgermeister Funck bedankte sich zum Abschluss für die Unterstützung zum Wohle unserer Gemeinde in der zurückliegenden und nun bald endenden Legislaturperiode. Denn nur durch die Hilfe eines guten Team´s auf das man sich verlassen kann, sei diese Arbeit in dieser Form möglich und umsetztbar.

Ein Dank ging auch an Bürgermeister Kölsch für die gute Zusammenarbeit, sowie an die Mitglieder der drei Koalitionsparteien (SPD, Grüne, FWG) des Rates der Verbandsgemeinde für die gute Politik auch im Sinne der Umlandgemeinden in den zurückliegenden Jahren.

Im Anschluss waren dann alle Gäste zu einer gemütlichen Runde bei Kaffee und Kuchen eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.