Weihnachtsgrüße

Liebe Dimbacherinnen und Dimbacher,

Weihnachten steht vor der Tür! Überall begegnen wir Kerzen und Lichterglanz, geschmückten Advensgestecken und Tannenbäumen, weihnachtlicher Musik und dem Duft nach Weihnachtsgebäck.

Doch immer stehen in diesen letzten Tagen des Jahres, die eigentlich eine Zeit für Ruhe und Besinnlichkeit sein soll, wichtige Termine, Einkaufs- und Feiertagsstress an. Weihnachten und der bevorstehende Jahreswechsel sollte uns aber besinnlich stimmen und uns während der Festtage Zeit geben, um wissend in die Vergangenheit und hoffend in die Zukunft zu blicken.

Es ist die Zeit der Besinnung auf die zentralen Werte des Lebens, die zu der Erkenntnis führt, dass sich die schönen Dinge nicht nur auf materielle Werte beschränken. Denken wir darum gerade an Weihnachten auch an jene, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Auch in unserer Heimatgemeinde Dimbach geht ein weiteres Jahr zu Ende und dies möchte ich nochmals nutzen um Danke zu sagen! Mein Dank geht an die Mitglieder des Gemeinderates und ihre Familien für ihre Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Neben vielen kleinen Projekten wurde mit der Instandsetzung des Waldwegenetzes begonnen,

die Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED Technik umgestellt und die Verschönerung des Dorfplatzes gemeinsam mit engagierten Mitbürgerinnen und Mitbürger umgesetzt.

Unser Gemeinwesen lebt allerdings nicht nur von den gewählten Gemeindevertretern, sondern auch von den vielen Menschen die sich in der Orts,- und Kirchengemeinde, den Vereinen und Verbänden engagieren. Gerade das Ehrenamt macht unsere Gemeinschaft reicher und unsere Heimat lebens- und liebenswerter. Ich bedanke mich an dieser Stelle sehr herzlich für Ihren Einsatz. Ein Dank auch an Bürgermeister Kölsch sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, die sich im abgelaufen Jahr für die Belange unserer Ortsgemeinde eingesetzt und uns unterstützt haben.

Als zentrales Thema in der zweiten Jahreshälfte 2016 beschäftigte Viele die anstehende Kommunalreform zur Verbandsgemeinde Hauenstein, was auch im Jahr 2017 und darüber hinaus sicher so bleiben wird. Hier gilt es vor allem langfristig zu denken und in diesem Sinne auch die Interessen und Vorteile unserer Bürgerinnen und Bürger zu vertreten. Dies wird sicher keine leichte Aufgabe werden, da der Bürgerwille aus dem Jahr 2012 mit der Anbindung an die VG Annweiler, zwar für uns als Gemeindevertreter an erster Stelle steht, jedoch die Landesregierung dies nur als kleinen Baustein betrachtet. Deshalb möchte ich passend zu Weihnachten und vorausschauend für das kommende Jahr 2017 mit einem Zitat schließen:

Schenken bedeutet, wenn man etwas hergibt, das man selbst am liebsten behalten würde“.

Im Namen des Gemeinderates wünsche ich allen Dimbacherinnen und Dimbachern ein frohes Weihnachtsfest, eine schöne Zeit zwischen den Jahren und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Lasst uns optimistisch in die Zukunft blicken und gemeinsam unsere Wünsche und Ziele zum Wohle unserer Heimatgemeinde verwirklichen.

 

Ortsbürgermeister, Thomas Funck

Beigeordneter, Christof Nieder

und Gemeinderat Dimbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.